EMC – ElektroMobilitätsClub

Der Mercedes F 015 – LUXURY IN MOTION

EMC_F015_bearbeitet-1Dank einiger guter Kontakte hatte der EMC am 6. September 2015 die Möglichkeit, im Rahmen der Ars Electronica 2015 POST CITY – LEBENSRÄUME FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT, einen etwas längeren Blick auf und in! den Mercedes F 015 Luxury in Motion zu werfen. Wir nutzten natürlich diese EINMALIGE Gelegenheit auch, um mit den projektverantwortlichen Senior-Managern für Advanced Design (Holger Hutzenlaub) bzw. Advanced Digital Design (Vera Schmidt) in einem fast einstündigen Gedankenaustausch über Zukunftsaspekte der Mobilität zu diskutieren.

Der F 015 steht nicht nur für die technische Realisierung des autonomen Fahrens. Er zeigt vielmehr auf, wie das autonome Fahren unsere Gesellschaft verändern wird. Das Auto wird über seine Rolle als Transportmittel hinauswachsen und sich zum mobilen Lebensraum wandeln. Und das symbolisiert der F 015 nicht allein durch seine Proportionen. Eine zentrale Idee des Forschungsfahrzeugs ist der kontinuierliche Informationsaustausch zwischen dem Fahrzeug, den Passagieren und der Außenwelt. Die Passagiere können über Gesten, Eye- Tracking oder Berührung hochauflösender Bildschirme intuitiv mit dem vernetzten Fahrzeug interagieren. Über Laserprojektion und LED-Anzeigen interagiert der F 015 Luxury in Motion außerdem mit anderen VerkehrsteilnehmerInnen in seiner Umgebung und wird so zu einem sozialen Partner im Verkehr. (Quelle: AEC Pressegespräch vom 23.07.2015)

F015_QRJetzt hier erneut über die Details dieser atemberaubenden Kreation (“Auto” wage ich diese Hightech Maschine ja gar nicht mehr zu nennen) zu berichten wäre eigentlich reine Zeitverschwendung. Als nettes Feature hat Mercedes am Heck zwischen den hinteren LED-Displays einen QR-Code angebracht, welcher direkt auf die Homepage dieses Forschungsfahrzeugs verlinkt.

Dort sind auch die vielen zukunftsweisenden Features wie der Luxus-Lounge Innenraum, die sechs rundum installierten, harmonisch in die Armaturentafel sowie die Rück- und Seiten­wände integrierten Displays, welche das Interieur des F 015 zu einem digitalen Erlebnisraum machen sowie die visuelle und akustische Kommunikation des Fahrzeugs mit der Umwelt (Sprachmodule, Laserprojektionen auf die Fahrbahn) perfekt illustriert und erklärt. Auf YouTube gibt es auch noch etliche Videos zum F 015 bzw. Videos, wo Holger Hutzenlaub und Vera Schmidt auf Presse-Events Ihre Ansätze nochmals sehr übersichtlich erläutern.

F015_Sitz_bearbeitet-1 F015_Lenkrad_bearbeitet-1Der EMC bedankt sich bei allen Personen von Mercedes und dem AEC, welche dieses unvergessliche Erlebnis überhaupt erst ermöglicht haben noch einmal recht herzlich. DANKE!

(c) Gert Scherhammer

 

1 comment

  1. Super, dass ihr die Gelegenheit dazu nützen habt können, dieses Auto der Zukunft zu besichtigen. Gibts vielleicht noch mehr Fotos davon? Das wäre super.

    Was mir nicht so gefällt, dass dieser Prototyp nur 200 km rein elektrisch fährt und dann auf Brennstoffzelle als Range Extender zurück greift. Gut – immerhin besser, als dass ein Explosionsmotor im Heck anspringt.

    Aber die Optik und das Innenleben des F 015 mutet eigentlich eher so an, als ob dieses Auto in der Zukunft 800 km rein elektrisch (Batterie) fahren könnte.