EMC – ElektroMobilitätsClub

Testbericht: Der neue Nissan Leaf 2

Der ElektroMobilitätsClub konnte den neuen Nissan Leaf 2 vom Autohaus Bamminger in Sattledt für 2 Tage testen.

Der Nissan Leaf 2 wurde komplett überarbeitet und überzeugt mit dem neuen Design, Ausstattung und der Funktionen.


Technische Daten:

Motor

Motor-Bauart: Elektromotor

Leistung: 110kW/150PS

Drehmoment: 320Nm


Batterie/Ladesystem

Batterie: Laminierte Lithium-Ionen-Batterie

Batteriekapazität: aktuell 40kWh

Batteriezellen: 192

Batteriespannung: 350 Volt

Ladesystem: AC Typ2 (bis 6,6 kW), DC CHAdeMO (bis 50kW)


Fahrleistung

Reichweite städtisch: nach WLTP bis 415km

Reichweite kombiniert: nach WLTP bis 285km

Beschleunigung 0-100 km/h: 7,9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 144 km/h


Kofferrauminhalt

Platz mit Kofferraumabdeckung: 394 Liter

Platz ohne Kofferraumabdeckung: 435 Liter


Ausstattungsvarianten/Preis

Visia €32.950,-

Acenta €34.200,-

N-Connecta €36.000,-

Tekna €38.300,-


Sonderausstattung (teilweise schon integriert)

Winterpaket

Around View Monitor 360 Grad

Ersatzrad

LED-Scheinwerfer mit LED Tagfahrlicht

2 Farbenlackierung

ProPILOT Park


Motor/Leistung:

Die Motorleistung konnte mit den 150PS im Test überzeugen und ist eine enorme Steigerung gegenüber dem Leaf der ersten Generation.

Er ist sehr angenehm zu fahren und auch bei höheren Geschwindigkeiten sehr leise.


Ladeanschluss/Ladezeit:

Es wurde diesmal als AC-Ladesystem nicht mehr der Typ1 sondern der Typ2 Anschluss mit bis zu 6,6kW verbaut.

Beim DC-Ladesystem handelt es sich wieder um einen CHAdeMO Anschluss mit 50kW.

Die Ladezeit beträgt bei einer normalen Haushaltssteckdose ca. 17h von 0 auf 100 Prozent.

Mit einer Wallbox kann die Ladezeit um mindestens 50% verringert werden.

Unterwegs ist eine Ladezeit mit dem DC Gleichstrom-Anschluss CHAdeMO von 46-60 Minuten möglich, bei der Ladung auf 80 Prozent.


Reichweite:

Die Reichweite wird nach WLTP im städtischen Bereich mit 415km und in kombinierter Reichweite mit 285km angegeben.

Im Test auf der Landstraße bei ca. 10 Grad Außentemperatur und teilweise Regen ist eine realistische Reichweite von bis zu 280km möglich.

Die Reichweite ist natürlich von der Fahrweise und den Umgebungsverhältnissen abhängig. Je spritziger ich den Leaf 2 fahre, umso schneller verringert sich die Reichweite. Ebenso hat, wie bei jedem Auto, das Wetter und die Straßenverhältnisse einen Einfluss auf die Reichweite bzw. den “Verbrauch”.


Licht:

Mit Aufpreis bzw. je nach Ausstattung gibt es LED-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und automatischer Höhenregulierung.

Im neuen Leaf ist bereits ein Fernlichtassistent verbaut der im Alltagstest gut funktioniert hat.


Fahrgastraum:

Er bietet wie beim ersten Modell 5 Sitzplätze an und wurde in einem sehr edlen Design gestaltet.

Beim Fahrersitz ist genügend Platz vorhanden wenn er Fahrzeuglenker 190cm ist und es kann sich trotzdem dahinter noch jemand hinsetzen.


Kofferraum:

Der Kofferraum ist etwas größer geworden und bietet jetzt Platz für 435l ohne Kofferraumabdeckung.

Seitlich wurden Netze integriert damit das Ladekabel, ErsteHilfe-Set oder ähnliches gut verstaut werden kann.

Je nach Ausstattungsvariante ist ein Subwoofer von Bose fix inkludiert.


Heizung/Lenkradheizung/Sitzheizung:

Als Sonderausstattung gibt es das Winterpaket bei dem eine Lenkradheizung, Sitzheizung vorne sowie hinten und beheizbare Außenspiegel integriert sind.

Die Heizung kann über die Klimaautomatik oder über die Handy-App gesteuert werden, um das Auto der Jahreszeit entsprechend vorklimatisieren zu können.


Entertainment/Anzeigen:

Das Entertainment System und die Anzeigen wurden komplett überarbeitet.

Es gibt beim neuen Leaf wieder eine analoge Tachoanzeige. Das Display, welches beim Vorgänger noch über dem Lenkrad installiert war, wurde entfernt.

Die Tachoanzeige ist sehr übersichtlich und zeigt Uhrzeit, Geschwindigkeit, Fahrerassistenz-System, Rekuperationsstärke, Akkustand, Reifendruck usw. an.

In diesem Modell ist der neue ProPILOT bereits an Bord und hat einwandfrei funktioniert.

Weitere Funktionen sind: Autonomer Stau-Assistent, Lenkassistent für selbstständiges Spurhalten und adaptivem Geschwindigkeits- und Abstands-Assistent.

Das zentrale Display ist jetzt größer und übersichtlicher geworden und mit einer überarbeiteten Software ausgestattet.

Die Funktionen sind ziemlich identisch wie beim Vorgänger.

Als Zubehör gibt es einen intelligenten Around View Monitor für 360 Grad Rundumsicht mit Parksensoren vorne und hinten.

Im Nissan Leaf 2 sind diverse Kameras verbaut. Eine Kamera ist vorne in der Mitte nähe Kennzeichenhalter, jeweils eine unter den Seitenspiegeln und eine hinten über dem Kennzeichenhalter.

In Zusammenspiel mit den Parksensoren ist es sehr leicht überall einzuparken. Der Fahrer wird sowohl über akustische Töne, als auch über visuelle Darstellungen im Display informiert.


ProPILOT Park:

Bei der teuersten Ausstattungsvariante ist ein intelligentes Autonomes Einparkautomatiksystem verbaut. Mit diesem System kann auf Knopfdruck automatisch eingeparkt werden.

Im Testmodell war diese Funktion nicht verbaut und konnte dadurch nicht getestet werden.


Handbremse:

Es wurde eine elektronische Handbremse mit Tastendruck verbaut.


e-Pedal:

Auf die neue Funktion e-Pedal haben bereits viele gewartet und hält auch was es verspricht.

Mit dieser Funktion ist es möglich mit nur einem Fuß zu beschleunigen und auch zu bremsen.

Beim Gas geben wird ganz normal das Gaspedal betätigt – sobald man vom Gaspedal herunter geht bremst der Leaf 2 bis zum Stillstand. Es wird natürlich nicht akut gebremst sondern einfach nur verstärkt.

Das e-Pedal ersetzt natürlich nicht komplett eine Bremse da bei einer akuten Bremsung trotzdem die normale Bremse betätigt werden muss.

Auch spielt die Besonderheit des e-Pedals bei Langstreckenfahrten über Land und auf der Autobahn keine wesentliche Rolle. Im Stadtverkehr oder im Stau funktioniert das e-Pedal jedoch sehr gut da es bis zum Stillstand abbremsen kann.


Schlüssel:

Der Schlüssel ist, wie beim Vorgänger, gleich und hat dieselben Funktionen.

Das Auto kann damit geöffnet/geschlossen werden. Auch kann die Klappe für den Stromanschluss ebenso mit dem Schlüssel entriegelt werden.


Fazit:

Allgemein wurde am Design des Nissan Leaf 2, sowohl im Innenraum, als auch beim Exterieur einiges verändert. Es fiel auf, dass sehr viele Passanten während des 2-tägigen Leaf-2-Testes an diesem Elektroauto interessiert waren.

Das Display und die Anzeigen haben sich komplett verändert und sind sehr übersichtlich geworden.

Die neuen Funktionen, wie e-Pedal und ProPILOT haben wie versprochen perfekt funktioniert und sind eine große Erleichterung im Alltag.

Der neue Nissan Leaf 2 ist sehr empfehlenswert!