EMC – ElektroMobilitätsClub

Impressionen der WearFair 2015

EMC2015_116Vom 18. bis 20. September fand in Linz in der denkmalgeschützten Tabakfabrik wieder die Messe für nachhaltigen Lifestyle statt – die WearFair & mehr 2015. Da durfte natürlich die Elektromobilität nicht fehlen. Der EMC war mit mehreren vier- und zweirädrigen Elektrofahrzeugen zur Stelle und die Teilnehmer konnten nach Lust und Laune fachsimpeln und testen.

Nachdem der elektrisch betriebene VW Caddy der Firma Kreisel währen des gesamten Zeitraums der Messe ausgestellt war haben sich die Mitglieder des EMC am Sonntag den 20.09. ein Stelldichein gegeben. 17 Mitglieder des EMC waren mit ingesamt 12 Autos, 1 Motorrad sowie 2 Ninebots vertreten. Ab ca. 10:00 Uhr trafen die ersten Mitglieder ein und man verbrachte mit netten Gesprächen die Zeit bis zum Beginn des Brunch. Leider mussten unsere Fahrzeuge aufgrund einer Laufveranstaltung im Inneren des Geländes zu dieser Zeit noch ausserhalb parken. Als  Fläche wurde uns der Parkplatz der RUNDSCHAU zur Verfügung gestellt, wofür wir uns auch auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bedanken möchten. Um 11:00 Uhr begaben wir uns dann in den eigens für uns bereitgestellten Raum, um nach einer kurzen Feedbackrunde bzgl. zukünftiger Vereinsaktivitäten unser “gesundes Frühstück” zu genießen. Auch hier ein herzliches Dankeschön an unseren Caterer. Anschließend erfolgte dann der Aufbruch zum Fussmarsch zu unseren geparkten Autos um dann pünktlichst um 13:00 Uhr im Konvoi auf das Gelände der Tabakfabrik einzufahren. Die Fahrzeuge wurden dann gut sichtbar am Peter-Behrens-Platz mitten am Gelände in Reih und Glied aufgestellt und unsere Mitglieder standen den Besuchern der Messe für Fragen der eMobilität Rede und Antwort. Aufgrund des Ausstellungsendes um 17:00 Uhr und den damit verbundenen Abbauarbeiten mussten wir unsere Fahrzeuge dann leider etwas plötzlich vom Gelände entfernen. Somit hat um 16:45 das letzte unserer Fahrzeuge das Messegelände verlassen …

Hier ein paar Foto-Impressionen von der gelungenen Veranstaltung. Danke auch an Mathias Lauringer, der einige Eindrücke für uns digital festgehalten hat.